Sonnenstich

Ein Sonnenstich ist eine Reizung der Gehirnhäute durch direkte Sonneneinstrahlung im Kopf- und Nackenbereich.

Durch länger andauernde direkte Sonneneinstrahlung im Kopf- und Nackenbereich kommt es zur Erweiterung der Blutgefäße in den Hirnhäuten und dadurch zur Schwellung des Gehirns. Dies wird durch die Wärmeeinstrahlung der Sonne verursacht!

Kleine Kinder, Säuglinge, ältere Personen und Menschen ohne Kopfbehaarung sind besonders gefährdet!

Welche Symptome weisen auf einen Sonnenstich hin?

  • - rote Gesichtsfarbe, heißer Kopf
  • - Kopfschmerzen, Schwindel
  • - Übelkeit, Erbrechen
  • - Bewusstseinstrübung bis zur Bewusstlosigkeit
  • - schneller Puls

Wie vermeide ich einen Sonnenstich?

  • - Keine langen Aufenthalte in praller Sonne, besonders nicht zur Mittagszeit im Sommer!
  • - Tragen sie eine adäquate Kopfbedeckung!

Therapie des Sonnenstiches:

  • - Patienten in den Schatten bringen
  • - Arzt verständigen: Hausarzt, Ärztefunkdienst Telefon: 141 oder Rettung Telefon: 144
  • - kalte Tücher auf Kopf und Nacken sorgen für eine Kühlung
  • - Lagerung mit leicht erhöhte Oberkörper
  • - bei Bewusstseinstrübung oder Bewusstlosigkeit: Patienten in Seitenlage bringen und sofort die Rettung verständigen Telefon 144!

Auf einen schönen unbeschwerten Sommer freut sich

Dr. Susanne Hellwagner

Ihr Weg zu einer gesunden Lunge

1150 Wien . Mariahilfer Straße 206/1/2 . ordination@lungenfachaerztin.at . TEL 01 8941521 . FAX 01 8941521